Was bleibt … Menschen mit Demenz

Was bleibt … Menschen mit Demenz

Was bleibt … – Menschen mit Demenz

Portraits und Geschichten von Betroffenen

| von Michael Uhlmann : 06/2010
Als meine Schwiegermutter mit 78 Jahren fortschreitend an Altersdemenz erkrankte, nahmen wir sie zu uns und pflegten sie bis kurz vor ihrem Tod in unserer Familie. Seitdem beschäftigen mich Menschen , die an Demenz (Alzheimer) erkranken. Diese Veränderung ist ein beeindruckender Vorgang, der betroffen macht, Fragen aufwirft. Der Titel dieser Serie greift eine der Fragen auf.

Bei meiner Arbeit fand ich im Frühjahr 2004 Eingang zu Wohngemeinschaften, in der Betroffene zusammen leben und durch ausgebildetes Pflegepersonal liebevoll am Tag und in der Nacht betreut werden. Aber auch in Heimen und Tagesstätten, u.a. in Halle, Magdeburg, Berlin, wurden mir durch Angehörige und Pflegende bereitwillig Türen und Herzen geöffnet.

Im März 2006 war es dann soweit: Zusammen mit meiner Frau Petra Uhlmann veröffentlichen wir das Buch “Was bleibt… – Menschen mit Demenz – Portraits und Geschichten von Betroffenen”. Die erste Auflage hat dankbare Leser gefunden, die 2. Auflage erschien im Mai 2007 und ist leider vergriffen.

DSC 6712 Col

Lisa

Aus der Serie: "Was bleibt ... "
Menschen mit Demenz

DSC 4792

Herr G.

Aus der Serie: "Was bleibt ... "
Menschen mit Demenz

Lisa

Begegnungen

Aus der Serie: "Was bleibt ... "
Menschen mit Demenz

Lisa 6936

Familie J.

Aus der Serie: "Was bleibt ... "
Menschen mit Demenz

Die Galerien oben rechts zeigen einen Teil der entstandenen Fotografien.
Aus diesem Projekt heraus entstanden weitere Arbeiten (u.a. “Willkommen Mutter!” und “Humor im Alter”) sowie zwei Ausstellungen.
Weitere Informationen dazu finden Sie auch unter → Ausstellungen.

Zurück zur Übersicht | Freie Arbeiten

Menü